Kulturverein Kunstbox Seekirchen - Home
NewsProgrammKulturvereinServiceLinksEmailwerk
AktuellGitarrenkurseKids go GospelGospelchorGesangArchiv
Programm Archiv
Sonntag, 12. November 2017 - 17:00 Uhr

STIFTSKIRCHE SEEKIRCHEN: KammerChor KlangsCala | "Denn dein ist das Reich"


Kartenreservierung zum Vorverkaufspreis nur über www.kunstbox.at

 

Vorverkauf bei RAIBA Seekirchen: 18,-- Euro;

Ermäßigung (Studenten mit Ausweis): 10,-- Euro

Ö1-Clubmitglieder: minus 15%

S-Pass: minus 2,-- Euro

 

Abendkassa: 20,-- Euro

Ermäßigung (Studenten mit Ausweis): 12,-- Euro

Ö1-Clubmitglieder: minus 15%

S-Pass: minus 2,-- Euro

 

***

 

STIFTSKIRCHE SEEKIRCHEN: KammerChor KlangsCala | "Denn dein ist das Reich"

Leitung: Helmut Zeilner

 

Umrahmt von unterschiedlichsten Vertonungen des "Vater Unser" präsentiert der KammerChor KlangsCala unter der Leitung von Helmut Zeilner im schönen Rahmen der Seekirchner Pfarrkirche ausgewählte Meisterwerke geistlicher a-cappella-Chormusik.

 

 

PROGRAMM

 

Nikolay Kedrov (1871-1940): Vater unser

Richard Wagner (1813-1883): Dein ist das Reich

Alois Krammar: In der feierlichsten Stunde (1984)

Baltasar Resinarius (1486-1544): Verleih uns Frieden gnädiglich (M. Luther)

Michael Haydn (1737-1890): Alleluja. Confitemini Domino

Sigmund Neukomm (1778-1858): De profundis

Hugo Wolf (1860-1903): Einkehr

Jakob Gruchmann (*1991): Psalm 42 (2016)

Andreas Gassner (*1963): Also hat Gott die Welt geliebt (2013)

Frank Martin (1890-1974): Agnus Dei (Messe für Doppelchor)

Josef Rheinberger (1839-1901): Abendlied

Christian H. Rinck (1770-1846): Vater unser

Rudolf Mauersberger (1889-1971): Dein ist das Reich



***

 

Der KammerChor KlangsCala Salzburg | Leitung Helmut Zeilner

Der KammerChor KlangsCala wurde 2008 von Helmut Zeilner im Rahmen des Musikum gegründet und konnte unmittelbar bemerkenswerte Erfolge feiern. Neben sorgsam zusammengestellten Konzertprogrammen erreichte KlangsCala im Laufe der Jahre zahlreiche internationale Auszeichnungen und Siege bei renommierten Chorwettbewerben Europas. Mit steigender Bekanntheit freut sich KlangsCala über zahlreiche Einladungen zu Konzerten im In- und Ausland (wie etwa in den Goldenen Saal des Wiener Musikvereins - besondere Aufmerksamkeit erlangte KlangsCala auch durch die Eröffnung der Wiener Festwochen am Rathausplatz vor 57000 Zuhörern). Neben vielbeachteten Uraufführungen und Mitwirkungen an div. Festivals über die Grenzen hinweg gelang der Einzug ins Finale bei „Let The Peoples Sing“ samt weltweiter Rundfunkübertragung. Im vergangenen Sommer überzeugte KlangsCala beim Fest zur Festspieleröffnung mit der Wiederentdeckung und Aufführung von Neukomms Requiem, und im Herbst dann mit dem „Deutschen Requiem“ von Johannes Brahms im Haus für Mozart.

 

2008 Gründung durch Landeschorleiter Helmut Zeilner im Rahmen des Musikum; Wertungssingen Salzburger Chorverband: Ausgezeichneter Erfolg und Sonderpreis; Teilnahme am Internationalen Bachfest

2009 Geistliches A-Cappella-Programm „Einkehr“; Salzburger Erstaufführung von Bernsteins „Mass“ mit der Philharmonie Salzburg

2010 Romantisches A-Cappella-Programm; „Ich bin der Welt abhanden gekommmen“; Einladung zum World Choral Festival im Goldenen Saal des Wiener Musikverein; Franz-Schubert-Chorpreis 2010 (Gesamtsieger beim 27. int. Franz-Schubert-Chorwettbewerb in Wien)

2011 10. Internationaler Chorwettbewerb in Bad Ischl: Sieg in allen Kategorien, Jubiläumspreis des Landes Oberösterreich & Chorleiterpreis für Helmut Zeilner; Sieger des ORF-Wettbewerbes „Österreich Singt“ und Eröffnung der Wiener Festwochen auf dem Wiener Rathausplatz mit einem a-cappella-Stück & Beethovens 9.Symphonie vor 57.000 Live- und  320.000 TV-Zusehern; Einladung zu „Vokaler Wahnsinn“ im Grazer Stefaniensaal; A-Cappella-Programm „Chili con Carne & andere scharfe Sachen“

2012 Einladung zum Internationalen Chorfestival „Canta Sara“ in Wolfenbüttel; Gesamtsieg, Sonderpreise & Dirigentenpreis bei „Austria Cantat"; 1.Preis in der Kategorie Volkslied beim internationalen Porcia-Chorwettbewerb; Programm „Mit Pauken und Trompeten“ im Rahmen der Salzburger Kulturtage, Millstätter Festwochen

2013 Zeitgenössisches A-Cappella-Programm „Aus dem Schatten in das Licht“; Zahlreiche Auszeichnungen beim internationalen Chorwettbewerb „Musica Sacra a Roma“; Sieg in der Kategorie  Spiritual, Dirigentenpreis für Helmut Zeilner & Sonderpreis für beste Uraufführung; Werkschau Andreas Gassner

2014 Einladung zum Aspekte Festival 2014 in Salzburg: Uraufführung Robert Moran: „Buddha goes to Bayreuth“; Bach Weihnachtsoratorium in der großen Aula Salzburg & im Brucknerhaus Linz; Semifinale EBU-Wettbewerb „Let the Peoples Sing“

2015 Carl Orff: „Catulli Carmina“ auf Einladung des Mozarteum; Finale EBU-Wettbewerb „Let the Peoples Sing“ in München, weltweite Rundfunkübertragung

2016    Programm „KlangsCala im Gospel-Fieber“; Wiederentdeckung & Aufführung von Neukomms „Requiem“ u.a. beim Fest zur Festspieleröffnung ; Brahms-Requiem mit der Philharmonie Salzburg im Haus für Mozart

2017    Programm „Was wir schon immer einmal sagen -> singen wollten“ ; Programm „Denn dein ist das Reich“ – Geistliche

 

***

 

Helmut Zeilner

ist Landeschorleiter des Salzburger Chorverbandes und Fachgruppenleiter für Gesang & Chor am Musikum (wo er auch Sänger und Chorleiter ausbildet). Neben dem KammerChor KlangsCala leitet er seit zwei mittlerweile Dutzend Jahren auch die Salzburger Chorknaben & Chormädchen – mit welchen er u.a. bei den Salzburger Festspielen, beim Carinthischen Sommer und in vielen bedeutenden Kulturzentren weltweit auftrat – sowie das Orchester der Salzburger Kulturvereinigung (nachdem er jahrelang selbst leidenschaftliches Orchestermitglied in diversen Jugendorchestern war). Er wurde mit einer Reihe von nationalen und internationalen Dirigentenpreisen ausgezeichnet (Rom 2013, „Austria Cantat“ 2012, Int. Chorwettbewerb Bad Ischl 2011). Seine Chorkompositionen werden von vielen Chören oft und gerne gesungen. Als Gesangssolist des „Ballaststofforchesters“ (Filmmusik der 20er und 30er Jahre) hat Helmut Zeilner neben mittlerweile weit über zweihundert Konzerten mehrere Fernsehaufzeichnungen sowie sechs CDs eingespielt. Auch als Gesangssolist in Oper (zuletzt in der Rolle des Prinzregenten Ludwig in Fabio Buccafuscos „Die Zwerge von Schloß Mirabell“ im Schauspielhaus Salzburg) und Lied macht er immer wieder aufmerksam. Helmut Zeilner ist regelmäßig Referent bei Dirigier- und Chorweiterbildungen (so z.B. beim Chorleiterlehrgang des Bundesministeriums im August 2017), sowie Juror bei internationalen Gesangs- und Chorwettbewerben (wie z.B. im Juli 2017 in beim Grand Prix of Nations in Riga). Im Jahr 2018 wird er die künstlerische Leitung des Österreichischen Bundesjugendchores übernehmen. Für seine musikalische Arbeit wurde ihm im Herbst 2013 das Verdienstzeichen des Landes Salzburg verliehen, 2016 wurde er – gemeinsam mit seiner Frau und seinen drei Söhnen mit dem Volkskulturpreis „Pongauer Hahn“ ausgezeichnet. Seine zweite große Leidenschaft neben der Musik ist die Gärtnerei.

    

 

 











<- Zurück zu: Archiv