Kulturverein Kunstbox Seekirchen - Home
NewsProgrammKulturvereinServiceLinksEmailwerk
AktuellPopchor NeuGitarrenkurseKids go GospelGospelchorCVT M. FuchsbergerKunstreise
Aktuelle Veranstaltungen
Freitag, 26. Januar 2018 - 20:00 Uhr

Besuchszeit | Eine bittersüße Satire von Felix Mitterer


Kartenreservierung zum Vorverkaufspreis nur über www.kunstbox.at

 

Vorverkauf bei RAIBA Seekirchen: 18,-- Euro;

Ermäßigung (Studenten mit Ausweis): 10,-- Euro

Ö1-Clubmitglieder: minus 10%

S-Pass: minus 2,-- Euro

 

Abendkassa: 20,-- Euro

Ermäßigung (Studenten mit Ausweis): 12,-- Euro

Ö1-Clubmitglieder: minus 10%

S-Pass: minus 2,-- Euro

 

***

 

Besuchszeit | Eine bittersüße Satire von Felix Mitterer

 

mit Anita Köchl und Doris Kirschhofer
Regie: Hanspeter Horner

 

„Besuchszeit“ ist eins der erfolgreichsten und ergreifendsten Stücke von Felix Mitterer. Die glänzende Inszenierung des Nestroypreisträgers Hanspeter Horner mit Anita Köchl und Doris Kirschhofer fesselt durch faszinierende Bilder, große Schauspielkunst, exzellente Live-Musik und überraschenden Humor. Drei Einakter - im Altersheim, im Gefängnis und in einer Nervenheilanstalt. Ihre Hauptakteure verbindet eines: sie sind aus der Gesellschaft geraten und kämpfen um Würde, Aufrichtigkeit und Lebenssinn.

Alle Figuren des Stücks haben reale Vorbilder.“ (Felix Mitterer)

 

Presse:

 

Mit viel Gespür und noch mehr feinem Witz, der die unerträglichen Realitäten ins beinahe Poetische distanziert, entfaltet Mitterer ein Panoptikum menschlicher Befindlichkeit auf der Schattenseite.

Anita Köchl und Doris Kirschhofer brillieren ... (Drehpunkt Kultur)

 

Anita Köchl spielt die Hauptrollen der „Alten“ in Höchstform mit staunenswerter Wandlungsfähigkeit, klar, überzeugend. Chapeau!

Horner hat die „bittersüße Satire“ mit dem nötigen Gespür für Mitterers schrägen Humor in Szene gesetzt. Sein Spiel mit Licht und Schatten entfaltet höchste Wirkung. (Salzburger Nachrichten)

 

Anita Köchl beweist viel Mut zur Hässlichkeit.

Ihr als alte Frau beim Verzehr ihrer geliebten Erdnüsse zuzusehen, ist ein komödiantisches Highlight, ihr listiger Blick spricht Bände. Den alten Bauern verkörpert sie so realistisch, dass man fast vergisst, dass sich hinter der Maske eine Frau verbirgt. Ein trotz des ernsten Themas urkomischer Theaterspaß, der vom Publikum heftig bejubelt wird. (dz)  

 

Die Musik von Doris Kirschhofer entfaltet eine geradezu bildhafte Stimmung zwischen Alpenglühen und auftauendem Permafrost. Zur eigenen Akkordeonbegleitung singt sie so selbstverständlich, als wären Obertongesang und Stimmakrobatik gängige Kommunikationsmittel. (Drehpunkt Kultur)











<- Zurück zu: Aktuell
Karten

Sie interessieren

sich für diese Veranstaltung.

 

Lassen Sie sich gleich Ihre Karten reservieren: